Schulung & Dienst

Die Dienstabende der Freiwilligen Feuerwehr Kiel-Moorsee finden alle 14 Tage am Dienstag statt. Im Mittelpunkt steht vor allem eines: die Praxis, die nötig ist, damit im Ernstfall jeder Handgriff sitzt.

Dienstabende

So umfassend, wie die Einsatzgebiete der Feuerwehr sind, so umfangreich muss die Fertigkeit eines jeden Feuerwehrangehörigen sein - und dementsprechend vielseitig gestaltet sich auch der Dienstplan. Das mit Abstand gewichtigste Element ist die praktische Anwendung der auf Lehrgängen erworbenen Kenntnisse. So werden diese nicht vergessen, sondern vertieft. Jedes Feuerwehrmitglied findet entsprechend seinem Kenntnisstand ein geeignetes Einsatzgebiet innerhalb der Gruppe, Teamwork und Kameradschaft sind stets die wichtigsten Faktoren, die zum Gelingen einer Aufgabe beitragen.
Da die Hauptaufgabe der Feuerwehr nach wie vor der Brandschutz ist, ist der Löschangriff bei den Dienstabenden das meistgeübte Szenario. Die Übungsobjekte, die in der näheren Umgebung angefahren werden, variieren vom kleinen Gartenhaus bis hin zur großen Scheune. Aber auch weitere Erfahrungen wie in der technischen Hilfeleistung und Sanitätsausbildung werden gesammelt und bereiten intensiv darauf vor, um im Einsatz professionell in Not geratenen Menschen helfen zu können.
Weitere Dienste befassen sich mit der Pflege von Gerätschaften und Feuerwehrhaus - und nicht zuletzt muss auch die Kameradschaft gepflegt werden.

Lehrgänge

Alle Feuerwehrangehörigen durchlaufen in ihrer Feuerwehrlaufbahn verschiedene Lehrgänge, auf denen sie ihr vielfältiges Fachwissen erwerben können. Direkt nach dem Eintritt in die Feuerwehr bildet der Truppmann-Lehrgang, auf dem die grundlegenden Feuerwehrkenntnisse vermittelt werden, die Basis für den Einstieg in den Feuerwehr-Dienst. Je nach Neigung werden darauffolgend weitere Lehrgänge wie Motorsägen-, Atemschutz- und Maschinistenlehrgänge angeboten. Diese Lehrgänge finden alle auf Ebene des Stadtfeuerwehrverbandes in Kiel statt. Wer sich in Lehrgängen an der Landesfeuerwehrschule in Flensburg weiterbildet, hat auch die Möglichkeit, eine Führungsaufgabe innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr zu übernehmen. Die Lehrgangsinhalte bestehen zum einen aus wichtiger Theorie, da diese meist aber nicht gleich der Praxis ist, kommt auch letztere nie zu kurz.